Vereinsreise 2014

viagra sale 'sans-serif'; font-size: 12pt;">Vereinsreise am 14. September 2014

online 'sans-serif'; font-size: 12pt;">Früh morgens trafen sich 27 Turnerinnen des Damenturnvereins Grenchen beim Parktheater, um die Vereinsreise anzutreten. Nach einer kurzen Begrüssungsrunde stiegen wir gespannt in den Reisebus, wo uns eine komfortabel ausgestattete Einrichtung und ein freundlicher, gutgelaunter Busfahrer Röbi erwarteten. Mit einer kurzen Verzögerung, welche wir schnell wieder einholten, startet unsere Reise.

Im Bus begannen ruhige Gespräche und Röbi neckte unsere kleine Reisegesellschaft mit flotten Sprüchen. So meinte er z.B., dass er zuerst ein bisschen Angst hatte mit so vielen Frauen zu reisen. Aber er konnte beruhigt sein, denn wir freuten uns schon sehr auf den Tag. Bald machten wir die erste kleine Pause an einer Raststätte, wo wir Kaffee und Gipfeli erhielten.

Wieder im Bus erhielten wir eine erste kleine Überraschung. Wir durften uns alle einen Schirm aussuchen. Zu unserem Glück wurde das Wetter aber immer  freundlicher.

Bald näherten wir uns der Fähre Richtung Meersburg. Am Anleger stiegen wir aus dem Bus aus und direkt in die Fähre ein. Dort genossen wir die Fahrt auf Deck. Wir konnten sehen, wie die Sonne immer mehr zum Vorschein kam.

Im wunderschönen Meersburg angekommen, hatten wir Zeit das Dörfchen, in dem gerade Weinfest war, zu erkunden. So teilte sich die Gruppe in kleine Grüppchen und alle genossen einen schönen Spaziergang an der Seepromenade, verweilten bei einem Apèro in einem der zahlreichen kleinen Restaurants oder besichtigten das Dorf.

Später trafen wir uns alle wieder zum Mittagessen im „Wilden Mann“, direkt am See. Anneliese reichte uns ein hübsch dekoriertes Zettelchen mit der Mittagessenbestellung. So erhielten alle das richtige Essen und wir konnten uns gemütlich austauschen. Nach dem sehr leckeren Dessert mit Beeren ging es bald darauf weiter Richtung Schiffsanleger. Kurz durchgezählt, befanden wir uns danach alle auf dem Deck und genossen die Sonne, die auf unsere Gesichter schien. Bald darauf gelangte die Insel Mainau in unser Blickfeld. Wir alle waren gespannt auf die schönen Blumen, die uns dort erwarteten.

Am Eingang der Inselanlage konnten wir das erste Gruppenfoto schiessen. Dann teilten wir uns wieder in kleine Grüppchen auf. Wir hatten drei Stunden Zeit, auf der Insel zu verweilen.

Wir bewunderten die verschiedenen Blumen, machten an einem Wettbewerb mit, bei dem die schönste Dahlie ausgewählt werden konnte oder sassen gemütlich in einem Kaffee. Auch konnte man den Rosengarten besuchen oder das grosse Anwesen bewundern. Beim Arboretum bestaunten wir riesige alte Mammutbäume. Schön waren auch die vielen liebevoll gestalteten Blumenfelder. Für die Kinder gibt es einen grossen Spielplatz mit Streichelzoo. Ein grosser Attraktionspunkt war das Schmetterlingshaus. Dort konnten wir viele Arten bewundern. So verging die Zeit wie im Fluge und wir machten uns danach auf den Weg zum Parkplatz, wo wir uns wieder mit dem Buschauffeur trafen.

Dort erwartete uns die zweite Überraschung: Ein kleines „Zvieri“ mit Fleisch- und Käseplatten. Damit stärkten wir uns für die Rückreise. Unsere Regenschirme kamen zum ersten Mal zum Einsatz, aber nur als Requisit fürs Fotoshooting J

So nahmen wir alle Platz im komfortablen Bus und es wurde allmählicher ruhiger. Nach einer kurzweiligen Rückreise kamen wir gut wieder beim Parktheater an und verabschiedeten uns voneinander.

So denke ich, konnten wir alle mit einem zufriedenen Lächeln nach Hause fahren und von den weiten Blumenmeeren träumen.

 

Fiona Bader